Samstag, 20. September 2014

Pizza Dulce mit Feigen, Mozzarella und Rucola

Es gibt so Tage, an denen klappt irgendwie gar nichts. Wenn man zum Supermarkt fährt und alles kauft, außer das, weswegen man überhaupt dahin gefahren ist. Oder wenn es genau dann anfängt aus Eimern zu schütten, wenn man Einkaufskorb 1 nach oben gebracht hat und Einkaufskorb 2 im Auto wartet. Wenn man den Regen abwartet und dann nochmal fährt. Und dann auf einmal das Auto nicht mehr mitspielen möchte.
Und wenn man dann oben in der Wohnung mit allem fertig ist und die nächste schlechte Nachricht auf dem Handy liest und eine andere Sache auch nicht so klappt, wie gedacht.
Dann wird aus einem schönen Freitag mit Feierabend um 13 Uhr und freiem Wochenende danach ein endlos langer Tag, an dem man abends von der Welt nichts mehr hören und einfach nur Schokolade essen möchte. Oder diese tolle Pizza Dulce mit Feigen, Mozzarella und Rucola. 


Bis ich abends so weit war, dass ich dann anfangen konnte, war es leider schon dunkler als gedacht (Hallo Herbst), deswegen müsst ihr euch mit den Bildern der aufgewärmten Reste am nächsten Tag begnügen ;)

Für eine Pizza braucht man:
Für den Pizzateig:  
250 g Mehl
125 ml lauwarmes Wasser
5 g Trockenhefe
2 EL Sonnenblumenöl
Salz

Für den Belag:
1 EL Olivenöl
2 - 3 Feigen
1 Kugel Mozzarella
Pinienkerne
Pfeffer
2 TL Honig
Rucola

Die Zutaten für den Pizzateig vermischen und gut durchkneten. Zu einer Kugel formen und an einem warmen Ort eine halbe Stunde gehen lassen.

Danach auf dem Backblech ausrollen und mit dem Olivenöl bestreichen. Den Mozzarella in Scheiben schneiden, die Feigen achteln und auf dem Teig verteilen. Ein paar Pinienkerne drüberstreuen und den Honig drüberträufeln lassen.


Bei 200°C ca. 15 - 20 Minuten in den Ofen geben. Danach mit Pfeffer bestreuen und mit Rucola servieren.


Ich bin mittlerweile diese ewige Tomatensauce auf selbstgemachter Pizza leid, deswegen wird es bei mir jetzt öfter "weiße" Pizza geben. Von dieser hier war ich schon mehr als begeistert :)

Kommentare:

  1. Gibt solche Tage, das ging mir letzte Woche genauso. da setze ich auch gerne Soul Food als Abhilfe ein ;-)
    Und leider sind dieses Jahr die Zeiten mit Abendessen fotografieren bald vorbei, wenn man nicht um 16 Uhr Abendessen möchte.
    Gruss,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und trotzdem frage ich mich jedes Mal wieder, wie ich das im Winter davor gemacht habe ...

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...