Sonntag, 19. Oktober 2014

Geburtstagsbuffet Teil 1: Elsässer Flammkuchen und Feigen-Crostini

Da rede ich hier groß herum, wie sehr ich es doch liebe Geburtstag zu feiern und dann zeige ich euch nicht einmal das Ergebnis, weswegen ich stundenlang in der Küche stand und Wooochen vorher Listen gemacht habe, was ich denn alles vorbereiten könnte.
Das sei hiermit also nachgeholt!


Lachs-Pfannkuchen-Röllchen, Feigen-Crostinis, Kartoffelsalat mit Feta (Rezept folgt), Kichererbsensalat, Tomaten-Mozzarella-Quiche (Rezept folgt), Elsässer Flammkuchen

Dazu gab es diverse Kuchen und ein leckeres Himbeer-Cookies-Dessert - Rezepte kommen nächste Woche.

Feigen-Crostini
Für ein Backblech braucht man:
1 Baguettestange
Feigen
Mozzarella
Basilikumblätter
Olivenöl

Das Baguette in dünne Scheiben schneiden. Je dünner, desto krosser werden sie hinterher. Jede Baguettescheibe mit etwas Olivenöl beträufeln, einer Scheibe Feige und einer Scheiben Mozzarella belegen und bei 180°C ca. 10 Minuten in den Ofen geben, bis der Käse zerlaufen ist.

Danach mit je einem Basilikumblatt belegen.


Elsässer Flammkuchen
Für ein Blech braucht man:
1 Rolle TK-Blätterteig
1 Becher Crème fraîche
Salz, Pfeffer
Speck
Frühlingszwiebeln

Den Blätterteig auf einem Backblech ausrollen. Mit der Crème fraîche bestreichen und salzen und pfeffern. Die Frühlingszwiebeln in Stücke schneiden und mit dem Speck auf dem Flammkuchen verteilen.


Bei 180°C ca. 30 - 40 Minuten in den Backofen geben.

Kommentare:

  1. Hmmm! Da hätt ich gerne mitgegessen! Vor allem die Feigencrostini lachen mich an. Und mit Kichererbsensalat hat man mich immer!
    Ich wünsch dir alles Gute nachträglich!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...