Donnerstag, 9. Oktober 2014

Reine de Saba - Schokokuchen à la Julia Child

Reine de Saba ist im Prinzip der französische Schokokuchen schlechthin. Das Rezept stammt von keiner Geringeren als Julia Child. "Julie und Julia" zählt seit einiger Zeit zu einem meiner absoluten Lieblingsfilme. Trotzdem ist mir der Kuchen nie im Film aufgefallen (der zugegebenermaßen auch nur ganz, ganz kurz mal gezeigt wird), bis die liebe Corinna mir damals erzählte, sie hätte ihn nachgebacken, mir ein Foto schickte und ich quasi in null Komma nichts vor ihrer Tür zum Probieren stand.


Julia Child's Buch Mastering the French art of cooking ist tatsächlich immer noch nicht ins Deutsche übersetzt worden - weiß der Geier wieso, aber Steffi von Ohhh Mhhh hat eine Übersetzung des Originalrezeptes gefunden und verbloggt.


Für eine Springform mit 20 cm Durchmesser braucht man:
Für den Kuchen:
125 g dunkle Schokolade
2 EL Rum
110 g Butter
140 g Zucker
3 Eigelb
3 Eiweiß
1 Prise Salz
50 g gemahlene Mandeln
90 g Mehl

Für die Glasur:
60 g Schokolade
80 g Butter
Mandelblätter

Die Schokolade mit dem Rum in einem Wasserbad schmelzen.

Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Dabei die Eigelbe nach und nach dazugeben. Die geschmolzene Schokolade drunter rühren und die Mandeln dazugeben.

Die Eiweiße mit der Prise Salz steif schlagen. Jetzt abwechselnd Eischnee und Mehl zum Teig geben und vorsichtig unterheben.

In eine gebutterte und gemehlte Springform geben und bei 180°C eine halbe Stunde backen.

Für die Glasur Schokolade und Butter schmelzen lassen und auf dem abgekühlten Kuchen verteilen. Mit Mandelblättern am Rand verzieren.



Schmeckt am zweiten und dritten Tag noch besser!

Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...